Es beginnt hier. Fordern wir faire Transgender Rechte in Finnland

"Mein Name ist Sakris Kupila. Ich bin 21 Jahre alt und Medizinstudent. Ich war noch ein Teenager, als mir klar wurde, dass ich transgender bin, dass das Geschlecht, das bei meiner Geburt eingetragen wurde, nicht die Wahrheit erzählt. Jahrelang hatte ich Schwierigkeiten, war unglücklich und zurückgezogen, während ich herauszufinden versuchte, wie ich in einer Welt aufwachsen sollte, die mich ständig in eine falsche Rolle zwang."

Um auch rechtlich im gelebten Geschlecht anerkannt zu werden, müssen sich Transgender Personen in Finnland nach wie vor einer geschlechtsumwandelnden Operation und damit Sterilisation unterziehen. Dieses Gesetz ist veraltet und diskriminierend.

Wir fordern die finnischen Behörden dazu auf,

  • das Gesetz zu Transgender Personen dahingehend zu überarbeiten, dass Sterilisation und die psychiatrische Diagnose einer "Störung" für die Änderung des Geschlechtseintrags nicht länger notwendig sind,
  • den Prozess zur Änderung des Geschlechtseintrags zu vereinfachen, sodass er schnell und transparent wird und auf Selbstbestimmung gründet, unabhängig von Alter, medizinischem Status oder finanziellen Mitteln,
  • Transgender Rechte und Menschen, die sich für Transgender Rechte einsetzen, anzuerkennen und zu unterstützen.
Dieser Appell richtet sich an Premierminister Juha Sipilä und Sozialministerin Annika Saarikko sowie in Kopie an Botschafter Hannu Veikko Kyröläinen.

Mehr Informationen dazu hier.