7 Jahre Gefängnis, weil sie ein Ende der Todesstrafe fordert

Früher stand Atena Daemi auf der anderen Seite der Gefängnismauer und forderte gemeinsam mit verzweifelten Familien ein Ende der Todesstrafe im Iran. Ihre Mahnwachen galten vor allem den vielen gewaltlosen politischen Gefangenen, die im berüchtigten Evin-Gefängnis auf ihre Exekution warteten. Nun ist sie selbst eine solche politische Gefangene.

Für ihren Einsatz für die Menschenrechte und gegen die Todesstrafe wurde Atena Daemi in einem 15-minütigen Schauprozess zu 7 Jahren Haft verurteilt. Aufgrund der Haftbedingungen leidet sie unter schweren gesundheitlichen Problemen. Die Gefängnisbehörden verweigern ihr jedoch die notwendige medizinische Behandlung.

Fordere jetzt von den iranischen Behörden, Atena Daemi sofort und bedingungslos freizulassen.

Jetzt mitmachen