Dr. Scott Warren versorgt Migrant*innen mit Wasser und lebensnotwendigen Gütern

Der Geographielehrer und Menschenrechtsverteidiger Dr. Scott Warren setzt sich in Ajo, Arizona ehrenamtlich für Migrant*innen ein. Gemeinsam mit der Organisation No More Deaths versorgt er Menschen auf ihrem gefährlichen Weg durch die Wüste mit Wasser und anderen lebensnotwendigen Hilfsmitteln.

Am 17. Januar 2018 wurde er von Angehörigen der US-Grenzpolizei festgenommen. DIe US-Regierung leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein, weil er zwei Migranten ohne Papiere "Unterschlupf gewährt" haben soll. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 20 Jahre Haft. 

Nur wenige Stunden vor Dr. Scott Warrens Festnahme veröffentlichte die Organisation No More Deaths einen Bericht, der dokumentiert, wie humanitäre Hilfsgüter in den Grenzgebieten zwischen den USA und Mexiko vorsätzlich durch die Grenzbehörden vernichtet werden. Die Kriminalisierung von humanitärer Hilfe und einfachsten Gesten der Unterstützung, bei denen nicht nach der Staatsangehörigkeit gefragt wird, ist ein Angriff auf die Menschenrechte.

Fordere jetzt, dass alle Anklagen gegen Dr. Scott Warren umgehend fallengelassen werden!

Dieser Appell richtet sich an Mr. Michael Bailey, Bundesanwalt.

Mehr Informationen zum Fall und Appelladressen findest du hier.