Die österreichische Bundesregierung tut im Moment alles, um immer mehr Verunsicherung und Misstrauen in der Bevölkerung zu sähen. Geflüchtete Menschen werden dafür benutzt. Sie werden pauschal als Betrüger*innen oder als Sicherheitsproblem dargestellt. Das ist nicht nur falsch, sondern auch gefährlich für unser Zusammenleben.

Wer Menschen gegeneinander ausspielt, gefährdet den Zusammenhalt der Gesellschaft. Also wehren wir uns dagegen und halten wir zusammen!

Oft sind es die kleinen Dinge, die den größen Unterschied machen.

Ein Lächeln, ein freundlicher Blick, eine wertschätzende Geste - scheinbar kleine Dinge - können für einen anderen Menschen viel bedeuten. Sie schaffen es, einen Tag für jemanden in einen guten Tag zu verwandeln. Wir wissen nicht, wer die Menschen sind, die uns täglich begegnen, aber dennoch fremd sind. Fremde, die vielleicht mehr mit uns gemeinsam haben, als wir glauben.

Hilf uns, Freude und Hoffnung zu schenken und schreibe auch du jemandem, den du jetzt noch nicht kennst, eine nette Nachricht!

Auch du wirst Ende Juni eine dieser Nachricht von jemand anderem erhalten!