Schätzungen zufolge werden derzeit bis zu einer Million Menschen willkürlich in "Umerziehungslagern" in der Autonomieregion Xinjiang in China festgehalten. Unter ihnen sind Uiguren, Kasachen und andere Angehörige ethnischer Minderheiten, deren muslimischer Glauben und kulturelles Leben stark identitätsstiftend sind.

Die chinesische Regierung will die politische Loyalität der Menschen gegenüber dem Staat und der Kommunistischen Partei Chinas durchsetzen, indem sie religiöse Überzeugungen und kulturelle Identitäten auslöscht. Die Verhaftungen scheinen Teil dieser Strategie zu sein.

Die geheime Inhaftierung und Internierung von Menschen macht es fast unmöglich, den Aufenthaltsort von einzelnen Person nachzuverfolgen oder zu bestätigen. Aber gemeinsames Handeln und globaler Druck können die chinesische Regierung davon überzeugen, im Sinne der Gefangenen und ihrer Familien zu handeln und Rechenschaft abzulegen. Es ist höchste Zeit, diese Menschenrechtskatastrophe zu beenden.

Schicke jetzt eine E-Mail an die chinesische Regierung und fordere die sofortige Schließung der geheimen Umerziehungslager!

Jetzt mitmachen